Erster Halt: Offenburg

Erstaunen bei den Bürgern von Offenburg, die mit solchen Eindrücken an diesem Mittwochabend sicher nicht gerechnet haben. Nachdem die Abteile halbwegs eingeräumt sind und eine erste Orientierung im Zug hergestellt ist, heisst es: Dienstanzug an und antreten zum Eröffnungsgottesdienst in der Heilig Kreuz Kirche, die Mutterkirche der Offenburger, die nach einem Stadtbrand im 17. Jhdt auf den Grundfesten einer Kirche aus dem 13. Jhdt. wiederaufgebaut wurde.

Eindrucksvoll marschieren die Soldaten in Formation vom Bahnhof zur Kirche, voran die Fahnen und der deutsche Zug, gefolgt von den litauischen Kameraden, die uns in unserem Zug begleiten. Erhebend denn auch der Vortrag des Evangeliums in der litauischen Sprache: beeindruckender Klang der uns fremden Sprache.

Der Gottesdienst gibt erste Gelegenheit zur Andacht und Besinnung. Die Wallfahrt ist eine neue Erfahrung für viele mitgereiste Pilger. Auf ihr wird es möglich sein, gemeinsam neue Wege in unbekannte Räume zu gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s